Maschinen- und Anlagenführer/in

 

Umfang

§ 85 Abs. 2 Satz 2:

„Die Dauer einer Vollzeitmaßnahme, die zu einem Abschluss in einem allgemein anerkannten Ausbildungsberuf führt, ist angemessen, wenn sie gegenüber einer entsprechenden Berufsausbildung um mindestens ein Drittel der Ausbildungszeit verkürzt ist.“

 

16 Monate (Vollzeit)

 

Qualifizierungsinhalte

Die Inhalte der Umschulung richten sich nach der geltenden Ausbildungsordnung und dem aktuellen Rahmenlehrplan. Sie umfassen die Schwerpunkte:

 

  • Grundlagen der industriellen Fertigung
  • Herstellung von Bauteilen und Baugruppen mit manuellen und maschinellen Fertigungsverfahren
  • Herstellung von Bauteilen mit maschinellen Fertigungsverfahren
  • Planung und Durchführung von Fertigungsaufträgen
  • Fertigung von Werkstücken mit numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • Fertigen von Werkstücken auf Spritzgießmaschinen
  • Praktikum

 

Weitere Informationen

Link www.berufenet.arbeitsagentur.de