Werkzeugmechaniker/in

 

Qualifizierungsinhalte / Umfang

Grundlage für Inhalt und Durchführung von Umschulungsmaßnahmen bildet §58 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG).

 

Die Umschulung dauert zwei Drittel der regulären Ausbildungszeit: 27 Monate (Vollzeit).

 

Die Inhalte der Umschulung richten sich nach der geltenden Ausbildungsordnung und dem aktuellen Rahmenlehrplan. Sie umfassen die Schwerpunkte:

 

  • Grundlagen der industriellen Fertigung
  • Herstellung von Bauteilen mit manuellen und maschinellen Fertigungsverfahren
  • Montage und Demontage von Baugruppen
  • Instandhaltung von Teilen und Baugruppen
  • Programmieren von Baugruppen, Maschinen und Systemen
  • Bearbeiten von komplexen Aufträgen im Einsatzgebiet
  • Praktikum

 

Weitere Informationen

Link www.berufenet.arbeitsagentur.de